Western-Wahnsinn­čÉ┤­čĺź

Ich dachte immer, dass ich den absoluten Wahnsinn bereits kenne.

Niemals h├Ątte ich gedacht, dass es verr├╝cktere Menschen als meine Freundin gibt. Doch alles, was ich auf dem Rodeo erlebte war der blanke Wahnsinn.

Alles was ich all die Jahre ├╝ber Pferde und Reiter-Etikette gelernt habe, war scheinbar f├╝r die Katz. Denn hier ritt man urpl├Âtzlich ganz ohne Eski . Au├čerdem ritten dort so ganz andere Menschen, irgendwie verr├╝ckter. Ganz ohne Pikeur! Hier sch├Ątzt man noch die gute, alte Jeans. Ob zerissen oder ausgeblichen, es lebe die Jeans!

Au├čerdem brachte man mir immer bei, stets von der Aufstieghilfe aufzusteigen. Und wenn ich auch nur daran dachte, dass man doch auch mal eben ohne Hocker aufsteigen k├Ânnte, erntete ich b├Âse Blicke und ein schrilles „der hat R├╝cken!“. ABER hier auf Junkern – Beel flogen die Menschen nur so auf Ihre Pferde. Also Wortw├Ârtlich! Im Jagdgalopp sprangen sie wie Flummis auf die 1,60 Ponys. Mir brachen schon beim zugucken die Knochen. Den Teilnehmern des Rodeos allerdings nicht. Denn die g├Ânnten sich den Spa├č sogar zu zweit. Ja genau, zu zweit in Jeans auf EINEM Pferd. Geht ja gar nicht. Unverantwortlich. Wie k├Ânnen die nur? Ganz ohne Hasenherz?

Einen Wehmutstropfen hatte das Ganze leider trotzdem.  Wo gehobelt wird, fallen Sp├Ąne oder Fliegen oder Menschen! Undzwar ohne Helm…

Ich jedenfalls, f├╝r meinen Teil, wurde wunderbar entertaint. Und das zum ersten mal mit echten PFERDEst├Ąrken.

Wild wild west ist wohl doch nicht nur ein Mhytus.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner
%d Bloggern gef├Ąllt das: