Unser Weg durch die Gassen

Guten Tag Ihr Pferdeverrückten,

vielen Dank für die lieben Worte und Anregungen unter dem letzten Post.

Nun, eine Woche später, möchten wir noch mal auf das Thema Equikinetic/eure Fragen eingehen und unser Vorgehen erklären. Die häufigsten Hinweise bekamen wir zum Thema Ausrüstung. Dahingehend können wir euch beruhigen, wir nutzen keine Stangen als Gassen, sondern haben am Stall weiche Schaumstoffgassen, die wir freundlicherweise mitnutzen dürfen. Es sind nicht mehr die Schönsten, aber sie erfüllen ihren Zweck. Leider haben wir davon nur einige wenige und deswegen werden wir uns wohl noch ein paar Pilonen kaufen. Das ist so momentan der Stand der Dinge.

Einen Trainer haben wir bisher noch nicht, wir werden uns aber mal umhören. Sicherlich könnte uns ein Trainer den Equizaum auch optimal einstellen… Aber solange wir noch keinen Trainer an unserer Seite haben, halten wir uns mit YouTube Videos über Wasser.

Dann kam noch die Frage auf, ob Mops an der Longe nicht abspackt. Die Frage ist nicht klar zu beantworten, aber bisher hatten wir Glück. Solange er im Schritt gearbeitet wird neigt er eher zur Faulheit, im Trab würde das sicherlich ganz anders aussehen. Aber wir arbeiten ja nur im Schritt und kennen Mops eigentlich ganz gut. Trotzdem empfehlen wir nicht, dies mit einem „stehendem“ Pferd nach zu machen oder auszuprobieren.

So jetzt müssten erstmal alle Fragen geklärt sein, wenn nicht ab in die Kommentare damit😉…