Osteopathen ­čĺŞ

Osteopathen, liebevoll Osteo genannt, braucht man. Unbedingt!

Und genau aus diesem Grund machten wir uns mit Mops im Gep├Ąck auf den Weg zur Ostheo. Sind doch nur 40 km. Macht man ja schlie├člich gerne. F├╝r den dicken Mops. Der ein oder andere fragt sich nun bestimmt, wann er das letzte mal 40km zu einem Arzt gefahren ist… Bei mir kam ich auch nach langem ├ťberlegen leider zu keinem Ergebnis. 

Aber was muss, das muss. Und f├╝rs Pferd sowieso. Nach der statt 30 Min├╝tigen, 60 Min├╝tigen Tour durch s├Ąmtliche Staus und Sperrungen sind wir dann tats├Ąchlich noch angekommen. Die Kupplung dankt an dieser Stelle noch mal­čśů.

Aber wenigstens hatten wir nun kaum noch Wartezeit, so dass der heilige Gral zeitnah behandelt wurde.

Blockade hier, Blockade da, ansonsten alles wunderbar.

Das h├Ârt man(n) gern, besonders vor dem Hintergrund, dass man(n) sich gerade 60 Minuten durch die Staus gek├Ąmpft hat und man(n) noch NIE nach Blockaden gefragt wurde. Und wenn dann doch mal der R├╝cken schmerzt, bekommt man(n) allenfalls eine Tube PFERDEgel in die Hand gedr├╝ckt. Oder das PFERDEgel ist mal wieder am Stall, dann reicht’s nur noch f├╝r eine W├Ąrmflasche.

Aber zur├╝ck zum WESENTLICHEN. Mops wurde also akupunktiert und danach in die Back on Track Decke eingepackt. Die  Worte „reiten, reiten, reiten!“ gab man uns ebenfalls mit auf den Weg. Und sieh an, das Geld war also doch gut investiert… Schlie├člich w├Ąre eine Psychologin, f├╝r eine nicht reitende Laura einfach teurer gewesen.

UUND? Wie oft warst DU schon beim Osteo?

Dieser Beitrag enth├Ąlt Produkte unserer Kooperationspartner.