Druck ohne Satteldruck

Die Saison war im vollen Gange und unser Training verlief schleppend, bis gar nicht. Sobald ich auch nur daran dachte, die Z├╝gel aufzunehmen, blockierte Mops sofort und wurde schief. Ich entschloss also schweren Herzens erstmal nur ins Gel├Ąnde zu gehen und die Halle zu meiden. Jedoch konnte ich einen gebuchten Lehrgang nicht mehr stornieren und sch├Ąmte mich schon jetzt f├╝r unsere Mangelleistung. Und ich hatte auch nicht mehr das Gef├╝hl, als k├Ânne man uns noch helfen. 

Peinlich ber├╝hrt stand ich also mit neuem Sattel (Maxflex Melina Pro) und schickem Outfit in der Reithalle und versuchte so unauff├Ąllig wie m├Âglich zu reiten. Immer sch├Ân passiv bleiben lautete meine Devise. Aber dann geschah das, was ich am wenigsten erwartete. Trotz unglaublich schlechter Vorstellung lie├č sich die Trainerin auf uns ein und half mir. 

Wow! Uns war tats├Ąchlich noch zu helfen.

Weniger ist mehr lautete die Diagnose. 

Langsam, aber sicher kam auch wieder Wohlbefinden auf. Endlich kam ich wieder zum sitzen, ohne zu verkrampfen und der Maxflex tat sein ├ťbriges f├╝r eine stimmige Spitzenposition. Endlich arbeiteten wir wieder miteinander und nicht gegeneinander. Was f├╝r ein Erfolg!