(Jungpferde)Ausbildung

Wir haben jetzt Anfang September und für viele beginnt jetzt das wahre Leben. Sie beginnen eine Ausbildung. Und ja, ich weiß noch ganz genau, wie aufgeregt ich damals vor Antritt meiner Ausbildung war. Auch wenn ich mich erst an lange Arbeitstage gewöhnen musste, vergingen die 2,5 Jahre dann letztendlich fast wie im Flug und ich bin froh die Bankausbildung gemacht zu haben, aber trotzdem waren es turbulente Zeiten mit Höhen und Tiefen. Mit Spaß unter den Azubis, tollen Erfolgen, aber auch mit langen Arbeitstagen ohne Pferd, Lernstress und Internatsaufenthalten. Es war also nicht immer einfach. Unterm Strich ist man jedoch unheimlich stolz auf alles Erlebte.

Und genau so eine Zeit steht mir jetzt wieder bevor. Und nein, ich beginne keine neue Ausbildung. Oder etwa doch?

Naja, ein neues Pferd bedeutet ja irgendwie auch eine neue Ausbildung. Zumindest fangen wir gemeinsam bei Adam und Eva an oder eben beim Hufe geben und Aufsitzen an. Das Abenteuer hat zwar schon begonnen, aber so richtig realisiert habe ich das noch nicht. Tatsächlich geht es jetzt langsam ans Reiten und das wird sicher ziemlich abenteuerlich. Schließlich ist Schnappi mein erstes Jungpferd und tatsächlich habe ich bisher noch nie ein Pferd angeritten. Allerdings ist irgendwann ja immer das erste mal, auch wenn es sicher nicht immer einfach wird, ABER am Ende ist man bestimmt stolz wie Oskar über all das, was man zusammen erreicht hat. Jedenfalls ging es mir mit Mopsentwicklung schon so. Und deswegen freue ich mich auf all die „Klausuren“ und „Prüfungen“, die auf uns warten. Denn wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg!

Ich wünsche Euch allen einen guten Ausbildungsstart! In welche Ausbildung auch immer…

Das Leben wimmelt nur so voller spannenden Ausbildungen.