Der Sucht-Wahnsinn

Was ich hier durchmache, ist mit Geld nicht zu bezahlen ??

Der Sucht-Wahnsinn

18 Uhr: Laura wird langsam hibbelig, die ersten Bilder der neuen Eski Kollektion sind online. Und welch wunder, die Sachen sind natürlich alle so schöni! So schöni, dass Laura auf den letzten Metern zur heiligen Eski Kollektion ihre Niere verkaufen möchte…Man hat ja schließlich noch 6 Stunden Zeit um an Geld zu kommen.

20 Uhr: Langsam aber sicher überkommt Laura die Angst, sich nicht alles leisten zu können oder einen fatalen Fehler bezüglich der Farbkombinationen zu machen. Immerhin sind schon einige Tiere an den Folgen einer falschen Farbwahl gestorben.

22 Uhr: „Nicht mehr lange, nicht mehr lange“ darf ich mir anhören und zum hundertsten mal die bereits gefilzten Bilder betrachten. Mittlerweile kommt mir nicht mal mehr ein vorgespieltes „schön“ über die Lippen. Eigentlich will ich nur noch schlafen, aber das wird so schnell bestimmt nichts.

24 Uhr: Ich schlafe bereits, aber darauf gibt meine Pferdeverrückte nicht viel…
„Schatz, Schatz! Sie ist online! Meine schläfrigen Augen erblicken rosa! ROSA? Willst du deinem Pferd eine Geschlechtsumwandlung zumuten? Aber bevor ich mich des besseren belehren lasse, gebe ich lieber klein bei und rate ihr zu einem Kauf Einer Schabracke. Sie ist beruhigt und will noch mal eine Nacht drüber schlafen…

06 Uhr: „Ich kann nicht mehr schlafen!“ schallt es durch den Raum, „Danke, ich jetzt auch nicht mehr“ erwidere ich. Aber es kommt noch schlimmer, denn sie berichtet, noch mal nachgedacht zu haben. „Gott sei Dank!“, denke ich zu dem Zeitpunkt noch.
Pustekuchen! Statt einer Schabracke wird es eine Kollektion.

08 Uhr: Die liebe Seele hat endlich Ruh! Die Bestellung ist raus und Lauras Gemüt stabilisiert sich langsam wieder. Nur das Portemonnaie wird wohl noch lange Zeit zur Genesung brauchen.
Ab jetzt haben wir nämlich Zwiebelleder im Portemonnaie… Reingucken und heulen!