Volkskrankheit Fesselträger

Huhu meine Lieben :),

derzeit kann ich ja wenig bis gar nichts über die neusten Trainingsfortschritte berichten, dafür befasse ich mich immer mehr mit allen möglichen Problemen des Bewegungsapprates und muss zunehmend feststellen, dass es nicht nur uns getroffen hat. Viele Nachrichten von Leidensgenossen erreichten mich und berichteten von zahlreichen Verletzungen rund um den Knochen und Bandapparat. Wirklich Wahnsinn, was Pferde alles bekommen können und tatsächlich auch bekommen. Zuerst dachte ich, dass es immer nur uns trifft, aber das ist natürlich quatsch. Viele Pferde sind betroffen, nur wird es eben nicht bei allen öffentlich kommuniziert. Denn irgendwie scheint “Krankheit“ immer noch an richtiges Tabu-Thema zu sein. Es ist einfach uncool ein “kaputtes“ Pferd zu haben und es steigert nicht gerade den Verkaufswert des Pferdes. Aber gehört es nicht mittlerweile auch einfach dazu, dass Pferde mal krank sind?

Ich für meinen Teil habe beschlossen , dass Krankheiten nicht fester Bestandteil unseres Lebenslaufes werden dürfen und habe mich nach langer Recherche und schlaflosen Nächten für eine begleitende Bemer-Therapie entschieden. Ich habe also kurzerhand meinen halben Pferdekeller verkauft und schaffe mir nun das neue Bemer Set an. Es klingt verrückt und ich bin mir bewusst, dass der Bemer kein Allerheilmittel ist, aber trotzdem weiß ich mittlerweile, wie wichtig eine ungestörte Mikrozirkulation für bestimmte Heilungsprozesse ist. Auch der behandelnde Tierarzt ist eingeweiht und war zu meinem erstaunen gar nicht so abgeneigt wie gedacht. Ich werde dabei von Bemer Vet Partner begleitet und werde Euch von meinen Erfahrungen berichten. Auch ich bin sehr gespannt…