Deckenzeit

Es friert der Mensch, es lacht das Pferd. Oder etwa umgekehrt?

Der Wahnsinn geht in die nächste Runde. Der Herbst kam völlig überraschend. Wie jedes Jahr. Und wie jedes Jahr löst diese Überraschung bei Pferdebesitzern andere Reaktionen aus:

  • Die Organisierte. Sie kennt sie alle, alle Deckenhersteller und alle Lifehacks. Es ist Ihr Millieu. Ihr Reich. Und Ihr Wille geschehe. Wie im Stall, so auf den Paddocks. Während andere noch ihre Decken zusammensuchen, hat ihr Pferd bereits den vollen Deckenservice gebucht. Nachts Bucas, Morgens Back on Track und Mittags Horseware, dabei wird akribisch der Wetterbericht studiert. Sie ist vorbereitet. Komme was wolle.
  • Die Abgeklärte. Sie und ihren Haflinger bringt so schnell nichts aus der Ruhe. Hat da Jemand von einem Sturm gesprochen? Bobby bleibt draussen! Bobby kennt das. Auch 8 Stunden lang. Denn was er nicht anhat, kann er auch nicht kaputt machen. Naja gut, das stimmt nicht ganz. Aber was tragen die anderen Pferde auch so blöde Decken?
  • Die Hysterische. Die hysterische Besitzerin hat meist ein Sportpferd im besten Alter IM Stall stehen. Meist handelt es sich dabei um die zarte Variante mit nur 700kg Körpergewicht und unheimlich schwachen Immunsystem. Aber man hat nicht nur Angst vor Krankheitsausbrüchen, die ja bekanntlich bei jedem Outdoor- Pferd schlagartig ausbrechen. Das schlimmste, was der hysterischen Besitzerin passieren könnte, wäre ein Fellschub. Nicht das der zarte 700kg „Tonner“ dann gar nicht mehr so zart wirkt. Es werden also die nötigen Vorsichtsmaßnahmen getroffen. Nur leider 3 Wochen zu spät. Jetzt aber schnell zur Schermaschine greifen. Was weg ist, ist weg…
  • Der Mitläufer. Eigentlich hat die Besitzerin das ganze Prinzip der Eindeckerei noch nicht ganz durchblickt. Sie versucht sich also anderweitig zu orientieren und trifft dabei im Stall auf zwei Parteien. Die EAU (Eindecken, Ausdecken, Umdecken) und die gegnerische Partei PN (PURA NATURA). Im anstehenden Wahlkampf um die eine entscheidende Stimme treffen folgende Kommentare aufeinander: Das ist ein Pferd, der hat Fell! Der Rücken wird kalt, der ist total verspannt! Das ist eine Verweichlichung! Der schwitzt wie ein Ochse unterm Sattel! Schlussendlich entscheidet sich die unsichere Besitzerin für die natürlichste Variante. Den Winterschlaf!